Traum Kreuzfahrten

Traum Kreuzfahrten zu günstigen Preisen

Traum Kreuzfahrten
Traum Kreuzfahrten günstig
Traum Kreuzfahrten Last Minute

Karibik

Karibik
ab 179 € p.P.
 

Mittelmeer

Mittelmeer
ab 109 € p.P.
 

Antarktis

Antarktis
ab 2.990 € p.P.
 

Nordamerika

Nordamerika
ab 239 € p.P.
 

Nichts passendes gefunden?

Dann fragen Sie uns unverbindlich hier
oder telefonisch
unter der Nummer 09197-6282-979941 an.

AIDA Kreuzfahrten

AIDA Kreuzfahrten
ab 299 € p.P.
 

Royal Carribean

Royal Carribean
ab 138 € p.P.
 

TUI Cruises

TUI Cruises
ab 548 € p.P.
 

Kreuzfahrten zu den schönsten Orten der Welt

 

Als Traum Kreuzfahrten bezeichnet man Schiffsreisen auf dem Meer, auf bestimmten Reiserouten werden unterschiedliche Ziele angelaufen. Die Kreuzfahrten sind eine typische Form der Pauschalreise, die aus einem Bündel von Einzelleistungen, wie beispielsweise Transport, Unterbringung, Verpflegung und Unterhaltung besteht. Kreuzfahrten unterscheidet man nach dem Fahrtgebiet in Hochseekreuzfahrten oder in Flusskreuzfahrten. Die Kreuzfahrtschiffe bei den Hochseekreuzfahrten sind größer und anders gebaut als die der Flusskreuzfahrten. Die Flusskreuzfahrtschiffe haben wenig Tiefgang und sind nicht allzu hoch, so passen sie auch bei höherem Wasserstand unter Flussbrücken hindurch. Diese Schiffstypen der Kreuzfahrten unterscheiden sich auch in Dauer der Landgänge, der Fahrtzeit und im Freizeitprogramm an Bord. Bis zur Erfindung der Kreuzfahrten wurden die Passagierschiffe nur im Linienverkehr eingesetzt. Die Schiffe lagen in den Wintermonaten damals immer im Hafen und kosteten den Reedereien nur Verluste, da sich ein Einsatz im Nordatlantik aufgrund mangelnder Kundschaft nicht lohnte. Im Jahre 1891 hatte Albert Ballin die Idee, Schiffe für Vergnügungsreisen in wärmere Gefilde zu nutzen. Die erste Kreuzfahrt war eine zweimonatige Seefahrt mit der Augusta Victoria und sogarKaiser Wilhelm II. besuchte das Schiff am Tag der Abfahrt. Von Cuxhaven aus ging es via Southampton, Gibraltar, Genua nach Kairo, Jerusalem, Damaskus, Konstantinopel, Athen und dann via Malta, Neapel, Lissabon und wieder zurück nach Hamburg. Unter den 241 Passagieren waren Ballin selbst, Friedrich Achelis, Carl Laeisz, Christoph Hellwig Papendieck, Korrespondenten verschiedener Zeitungen und auch der Maler und Zeichner Christian Wilhelm Allers, der einen Bildband „Erinnerungen an die Reise der Augusta Victoria in den Orient“ schuf. Früher waren die Kreuzfahrten ein Eldorado für die etwas älteren, aber gut betuchten Damen, die die bequemen Reisemöglichkeiten suchten, um ohne einen Wechsel des Hotels die Welt kennenzulernen. Bei den Traum Kreuzfahrten war gesellschaftlicher Anschluss sehr leicht möglich und da die Herren damals in der Minderheit waren, haben die Reedereien das Personal um elegante Tänzer und Unterhalter erweitert.

 

Traumkreuzfahrten

Der Hauptziel der Traum Kreuzfahrten ist die Nutzung des Angebots auf den Schiffen, da dort ein sehr umfangreiches Unterhaltungs- und Freizeitprogramm geboten wird. Die Reisenden können fremde Länder und Kulturen bereisen und kennenlernen, wenn das Kreuzfahrtschiff im Hafen liegt. Die Veranstalter bieten zu den Kreuzfahrten oft Tagesausflüge mit Reiseführer an. Die Anreise zu den Häfen der Zielorte findet meist nachts statt, so haben die Gäste der Kreuzfahrten tagsüber genügend Zeit um die wunderbaren Landausflüge zu genießen. Bei sehr großen Entfernungen zwischen den Häfen sind auch reine See-Tage möglich. Der Trend bei den Kreuzfahrten ging in den letzten Jahren zu ausgeprägtem Luxus und der lockeren und entspannten Club-Atmosphäre über. Durch Fernsehserien über Kreuzfahrten und durch die Literatur bekamen die Kreuzfahrten Popularität. Die Gestaltung der Kreuzfahrten ist an Zielgruppen angepasst, da die Kreuzfahrt-Reisenden unterschiedliche Interessen haben. Kreuzfahrt-Reisende aus dem Deutschland legen großen Wert auf interessante Häfen, bei britischen Gästen steht die reine Seereise im Vordergrund und die US-Amerikaner bevorzugen lieber kurze Kreuzfahrten mit reichhaltigem Unterhaltungsangebot.

 

Traum Kreuzfahrten

 

Bei Billigkreuzfahrten werden die Kosten durch Einschränkungen in Service, Verpflegung und Unterkunft reduziert. Die Häfen werden meist erst gegen Mittag angelaufen und in den frühen Morgenstunden verlassen, damit die Reisenden am Nachtleben an Land teilnehmen können. Diese Reisen werden von EasyCruise angeboten. Diese Arten der Kreuzfahrten sind für den Massenmarkt interessant, da große Schiffe mit über 2000 Passagieren kleinere Preise ermöglichen können. Diese modernen Schiffe bieten viele Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen, wie sie bei Resorts und Clubanlagen auf dem Festland üblich sind (z.B. Hochzeitskapellen, Eisbahnen, Kletterwände, Einkaufszentren, Gesundheits-, Sport- und Wellness-Einrichtungen, Bars, Discos, Kasinos und ein individuelles Unterhaltungsprogramm). In den USA sind diese Kreuzfahrten schon seit den 70er Jahren beliebt, in Deutschland seit den 90er Jahren und werden in ähnlicher Form von AIDA Cruises angeboten, die das Konzept vom Land auf das Schiff übertragen haben.

 

Klassische Kreuzfahrt

 

Klassische Traum Kreuzfahrten haben eine treue Anhängerschaft in der Luxus- und Mittelklasse. Neben neuen Schiffen werden auch immer noch klassische Ozeandampfer in der Tradition der Transatlantikliner eingesetzt. Sie bieten viel Komfort durch die großen Kabinen und Suiten und einen sehr guten Service. An Bord sind Ruhe und Erholung das Wichtigste, das Unterhaltungsprogramm umfasst klassische Musik, Theater, Lesungen, traditionelle Spiele an Bord und viele verschiedene Kurse wie Yoga, Gymnastik, Fotografie und Computer. Auf amerikanischen Schiffen ist zudem ein Kasino unabdingbar. Klassische Kreuzfahrten dauern meist 2 Wochen, aber es werden auch längere Reisen sowie Weltreisen angeboten, die zwischen 90 und 150 Tagen dauern können.

 

Kreuzfahrten auf Großseglern

 

Es wird eine kleine Zahl von Großseglern eingesetzt, die aus der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg stammen und modernisiert wurden, aber auch Nachbauten von früheren Segelschiffen. Die Einrichtung und der Luxus entsprechen den modernen Kreuzfahrtschiffen und bieten eine Mischung aus traditionellen Kreuzfahrten und dem Segeln.

 

Minikreuzfahrten

 

Minikreuzfahrten haben meist eine Reisedauer von zwei bis fünf Tagen. Alternative Bezeichnungen sind Kurzkreuzfahrten oder Schnupperkreuzfahrten. Minikreuzfahrten werden für die Hochsee und auch auf dem Fluss angeboten. Sie werden in alle möglichen Gegenden von vielen Veranstaltern/Reedereien angeboten.

 

Positionierungskreuzfahrten

 

Von Positionierungskreuzfahrten spricht man, wenn das Schiff in nur eine Richtung benutzt wird. Diese Fahrten werden häufig bei einem Revierwechsel der Schiffe in Frühjahr und Herbst angeboten.

 

Studienkreuzfahrten/Expeditionskreuzfahrten

 

Bei Studienkreuzfahrten verläuft die Route meist an historischen, kunstgeschichtlichen oder geographischen Sehenswürdigkeiten vorbei. Landgänge mit qualifizierter Leitung und Vor- und Nachbereitung an Bord durch Lektoren ersetzen das Entertainment. Die Expeditionskreuzfahrten erfordern dementsprechend ausgerüstete Schiffe, um in eisführende Gewässer in den Polarregionen oder flache Gewässer in Küstennähe fahren zu können. Teilweise kommen spezielle Schiffstypen wie Eisbrecher zum Einsatz. Die Schiffe müssen für solche Fahrten mit modernen Geräten ausgestattet sein und sind so ausgelegt, dass etwa 200 Passagiere Platz haben. Auf den Expeditionskreuzfahrten gibt es kaum Unterhaltung und Animation. Expeditionsschiffe sind hochseetauglich und gleichzeitig klein genug, um auch in schmale Passagen, Fjorde oder große Flüsse  einzufahren.

 

Tauchsafari/Tauchkreuzfahrten

 

Die Tauchsafari oder Tauchkreuzfahrten sind eine spezielle Form der Kreuzfahrten, bei dem eine Gruppe von Gerätetauchern mit einem Tauchboot von einem Tauchgebiet zum nächsten fährt, um dort zu tauchen und dabei auf dem Schiff nur speist und übernachtet.

 

Themenkreuzfahrten

 

Kreuzfahrten können auch als Themenkreuzfahrten angeboten werden. Dabei steht die gesamte Reise unter einem Thema oder Motto, wie beispielsweise Golf, Musik, Literatur, Essen und Trinken, an dem sich auch die Route orientiert.