ab Barcelona

Kreuzfahrt günstig buchen - Barcelona
ab 177,- € p. P.

ab Athen

Kreuzfahrten günstig buchen - The Acropolis in Athens, Greece.
ab 179,- € p. P.

Malta Kreuzfahrt

Kreuzfahrten Malta
ab 525,- € p. P.

Venedig Kreuzfahrten

Kreuzfahrten venedig mittelmeer
ab 129,- € p. P.

Westeuropa Kreuzfahrten günstig buchen

Es gibt kaum eine schönere Art zu reisen, als eine günstige Kreuzfahrt. Das Schiff ist ein schwimmendes Hotel, von dessen Komfort aus die Passagiere die Welt erleben können, ohne ständig die Koffer ein- und auspacken zu müssen. Kreuzfahrten werden heute praktisch in alle Erdteile unternommen. Unter den Reisen stellen jedoch Westeuropa Kreuzfahrten etwas Besonderes dar.

Was macht Westeuropa Kreuzfahrten so besonders?

 

Westeuropa Kreuzfahrten

Gleich mehrere Gründe machen Westeuropa Kreuzfahrten so populär. Der erste Grund ist geographischer Natur. Im Vergleich zu anderen Regionen der Welt ist Westeuropa relativ klein. Deswegen müssen die Passagiere bei Westeuropa Kreuzfahrten nicht Tage oder gar Wochen auf hoher See verbringen. Auf Westeuropa Kreuzfahrten gibt es viele Landgänge und Ausflüge, weil die Schiffe nur kurze Zeit auf See sind und praktisch von einem zum nächsten Hafen fahren.
Zweitens ist kaum eine Region der Erde historisch, kulturell aber auch landschaftlich so abwechslungsreich wie Westeuropa. Da wird jeder Landgang zum Erlebnis.

Wo führt die Westeuropa Kreuzfahrt hin?

Das hängt ganz vom Veranstalter, aber auch von den Wünschen (und Budget) des Passagiers ab. Eine Kreuzfahrt kann beispielsweise als Rundreise gebucht werden. Dann sind Abfahrtsort und Ziel der Reise identisch. Passagiere können aber auch unterwegs in einem Hafen ihrer Wahl an Bord gehen und in einem anderen Hafen das Schiff wieder verlassen. Die An- und Abreise müssen die Passagiere im Normalfall selbst organisieren. Westeuropa Kreuzfahrten können zum Beispiel in Deutschland beginnen, um Großbritannien herum an der französischen Atlantikküste entlang, dem spanischen Baskenland und Portugal vorbei durch die Straße von Gibraltar ins Mittelmeer führen und auf Mallorca oder in Marseille enden.

Kreuzfahrten Westeutopa

Welche Häfen werden angelaufen?

Das hängt ganz vom Veranstalter und der gebuchten Reise ab. Zu den beliebtesten Stopps gehören zum Beispiel Hamburg, Rotterdam und Amsterdam, aber auch London und Dublin sowie Häfen an der französischen und spanischen Atlantikküste. Sehr beliebt ist auch die portugiesische Hauptstadt Lissabon, ebenso Barcelona im Mittelmeer oder Häfen an der Coté de Azur.
Schon allein die Erwähnung der Namen lässt bei vielen das Herz höher schlagen und macht deutlich, wie abwechslungsreich Westeuropa Kreuzfahrten sind.

Gibt es Westeuropa Kreuzfahrten im Internet?

Es gibt zwar günstige Angebote im Internet, diese sind jedoch in der Mehrzahl der Fälle nicht zu empfehlen. Der Preis mag zwar günstig sein, dafür bleibt aber häufig der Service auf der Strecke. Gibt es ein Problem, ist der Kunde sich selbst überlassen. In vielen Fällen sind Reisen zu Schnäppchenpreisen zudem an besondere Konditionen gebunden. Werden diese nicht erfüllt, verlangt der Veranstalter saftige Aufpreise.

Welche Alternative gibt es?

Die beste Alternative besteht darin, Westeuropa Kreuzfahrten bei einem Veranstalter zu buchen, der sich darauf spezialisiert hat. Dort bekommen Kunden eine individuelle Beratung und können sich die Kreuzfahrt nach ihren Interessen zusammenstellen. Die meisten Kreuzfahrten bestehen nicht aus einer kompletten Reise mit Start und Ziel, wie beispielsweise ein Flug, sondern aus Abschnitten, die ähnlich wie Module ausgetauscht oder miteinander kombiniert werden können. Der Kreuzfahrt-Berater wird sich intensiv mit den Kunden unterhalten und sie fragen, was sie gern erleben möchten. Es ist beispielsweise nicht unbedingt notwendig, vom Zielhafen aus sofort die Heimreise anzutreten. In Städten wie Lissabon oder Barcelona kann man durchaus noch ein paar Tage dranhängen. Natürlich spielt auch das verfügbare Budget eine Rolle.

Welche Tipps für Westeuropa Kreuzfahrten sind nützlich?

Teilnehmer aus Deutschland sollten als Start und Ziel nach Möglichkeit einen Hafen wählen, zu dem die Anfahrt so kurz wie möglich ist. Da bieten sich Hamburg oder Amsterdam bzw. Rotterdam praktisch von selbst an. Wer nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, sollte auch den Zeitpunkt der Reise gut auswählen. Während der Hochsaison können Westeuropa Kreuzfahrten viel teurer sein als in Monaten, in denen nur relativ wenige Reisende unterwegs sind. Wer unbedingt bestimmte Ausflüge mitmachen möchte, sollte sie rechtzeitig vorher buchen. Westeuropa Kreuzfahrten sind beliebt und wenn das Schiff in einem bekannten Hafen anlegt, kann es passieren, dass alle Ausflüge bereits ausgebucht sind. In den meisten Fällen können Ausflüge auch bei örtlichen Veranstaltern gebucht werden, sind aber nicht ohne Risiko. Geht etwas schief, kann der Passagier im schlimmsten Fall die Abfahrt des Schiffs verpassen.

Was sollte bei Westeuropa Kreuzfahrten beachtet werden?

Auch Kreuzfahrschiffe haben einen Fahrplan, den sie einhalten müssen. Sie können nicht auf einzelne Passagiere warten. Darum sollte man bereits einen Tag vorher am Ausgangshafen eintreffen. Dort bucht man ein Hotel und schifft sich am nächsten Tag entspannt und ohne Hetze ein. Beim Kofferpacken für Westeuropa Kreuzfahrten sollten Passagiere beachten, dass alle elektrischen Geräte, die Wärme erzeugen, aus Brandschutzgründen an Bord nicht erlaubt sind. Dazu gehören unter anderem Föns, elektrische Lockenwickler, Bügeleisen und Wasserkocher. Auch Alkohol wird im Gepäck nicht geduldet, weil er an Bord gekauft werden soll. Nach dem Einschiffen wird das Gepäck durchleuchtet, bevor es in die Kabine gebracht wird. Das kann einige Zeit dauern. Erfahrene Passagiere packen deswegen ein Handtuch und Badesachen oder ein Buch ins Handgepäck, um die Wartezeit zu überbrücken.
Wie bei allen Seereisen ist auch bei Westeuropa Kreuzfahrten die Seenot-Rettungsübung obligatorisch. Alle Passagiere müssen daran teilnehmen. Sie findet meistens am Tag des Auslaufens oder zumindest so schnell wie möglich im Anschluss daran statt.

Kreuzfahrten Südamerika

Wie sieht das mit dem Telefonieren an Bord aus?

Das Telefonieren oder Surfen mit dem Handy kann bei Westeuropa Kreuzfahrten eine böse Kostenfalle werden. Zwar gehören die meisten westeuropäischen Länder zur EU und an Land fallen keine Roaming Gebühren mehr an, sobald das Schiff aber auf See in internationalen Gewässern ist, wird die Verbindung über Satellit hergestellt. Das kann richtig teuer werden. Ähnliches gilt auch für das Surfen. Auf vielen Kreuzfahrschiffen wird Internet via WLAN angeboten, die Kosten sind aber deutlich höher als daheim. Da ist es besser, den nächsten Landgang abzuwarten und dann den Lieben daheim oder den Kollegen auf Arbeit die Bilder zu senden. In allen großen Städten in Westeuropa gibt es mittlerweile Zonen, in denen kostenloses WLAN angeboten wird. Das kann zur Übermittlung umfangreicher Dateien genutzt werden. Dadurch schont man das eigene Datenvolumen.

Gut geplant und organisiert gehören Westeuropa Kreuzfahrten zu den schönsten Reisen in dieser Kategorie. Am besten fährt man, wenn man sich Rat und Hilfe von einem erfahrenen Kreuzfahrt-Berater holt. Der sorgt dafür, dass die Reise zu einem schönen Erlebnis ohne Stress wird.

Wichtige Tipps:

Menü